Immer im Einsatz, für uns!

Ganz nah dran! JFWler aus Oberfranken sehen sich das BRK in Lichtenfels an.
19.07.2013 – 

Lichtenfels (M.H.) In der Henry-Dunant-Straße 6 in Lichtenfels ist immer Betrieb. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuz mit ihren ehrenamtlichen Helfern für uns im Einsatz. Dies ist nur dank des großen Einsatzes der Mitarbeiter möglich. Viele helfen nach Feierabend als ehrenamtliche weiter mit. Marc Holland dazu: „Ich bin von dem großen Engagement sehr beeindruckt!“

Der Ablauf und die Arbeit sind sehr gut organisiert, jeder weis, was er zu tun hat. Jeder weis, dass er sich auf den anderen verlassen kann. Ein eingespieltes Team.

Interessiert lauschen ca. 20 Junge Freie Wähler aus ganz Oberfranken dem Vortrag von Tobias Eismann vom Bayerischen Roten Kreuz Lichtenfels. Anschaulich schildert er die vielseitige Tätigkeit beim BRK. Man merkt ihm an, dass er mit Leib und Seele dabei ist. Einen besseren Beruf gäbe es für ihn sicher nicht.

Von Krankentransport bis hin zu Einsätzen bei schweren Unfällen auf der Autobahn, überall helfen die kompetenten Rotkreuzler.

Bei der anschließenden Führung durch das Gelände des BRK machen sich die jungen Politiker selbst ein Bild. Aufenthaltsräume, Büros, Fahrzeughalle, … alles wird unter die Lupe genommen. Sichtlich erfreut über das große Interesse zeigen die Kollegen von Tobias Eismann den JFWlern gerne, wie es hinter den Kulissen aussieht.

Auch einen genauen Blick in einen Rettungswagen durften die Besucher werfen. Hier ist man im Notfall gut versorgt.

Besonders die beiden Landtagskandidaten Sebastian Herter und Elisabeth Simmerlein nahmen viele Anregungen für Ihre zukünftige politische Arbeit mit. Ihnen ist der direkte Kontakt zu den Menschen vor Ort besonders wichtig.